Read Comments

Was ist Kundalini Yoga

Gesund, glücklich und verbunden mit Kundalini Yoga

Kundalini Yoga stärkt und balanciert alle Körpersysteme. Es bringt die eigenen Kräfte besser zum Fließen und wirkt dabei ganzheitlich auf Körper, Geist und Seele.

Es macht flexibler und fröhlicher, führt in nachhaltige Entspannung und öffnet die Tür zu mehr Gelassenheit und Ruhe. Nerven-, Drüsen- und Immunsystem werden gestärkt, Körper und Geist entgiftet.

Nach jeder Kundalini Yoga Stunde wird sich Dein Körper gedehnt und entspannt anfühlen. Dein Geist ist ruhig und Deine Seele fühlt sich gut aufgehoben.

Eine Unterrichtsstunde dauert 90 Minuten.

Zu Beginn wird sich eingestimmt mit 3x Ong Namo Guru Dev Namo und 3x Aaad Guree Namee, Jugad Guree Namee, Sat Guree Namee, Siri Guru Dev-e Name, unter Anleitung wird dann eine vorgegebene Übungsreihe (Kriya) durchgeführt.

Das Ziel des Kundalini Yoga ist, die Lebensenergie (Kundalini) in allen Chakren (Energiezentren im Körper) frei fließen zu lassen.

Vorkenntnisse oder bestimmte körperliche Fähigkeiten sind nicht erforderlich, der Einstieg ist jederzeit möglich.

 

Die Übungen im Kundalini – Yoga

Die Kundalini Yoga Kriyas (Übungsreihen) mit Ihren einzelnen Asanas (Körperhaltungen) sind zugleich dynamisch und meditativ, kräftigend und entspannend, heilend und belebend.

Sie bieten in ihrer Kombination aus Körperhaltungen und Bewegungsabläufen, inneren Konzentrationspunkten und Atemführung sowie dem Gebrauch von Mantras (Meditationsworten), Mudras (Handhaltungen) und Bhandas (innerer Energielenkung) eine ungeheure Vielfalt an Möglichkeiten, einen individuellen Schwerpunkt zu finden.
Manchen sind die Bewegungsübungen am wichtigsten, bei denen man auch mal ordentlich ins Schwitzen geraten kann. Andere bevorzugen die ruhigen Streck- und Haltungsübungen, die durch den geführten Atem und den Fokus der Konzentration, z.B. auf den Punkt zwischen den Augenbrauen, eine befreiende Entspannung der Gedanken bewirken können. Wieder anderen liegen die gesungenen Mantrameditationen am meisten, die den Geist erheben und die eigene Situation zu relativieren helfen.

 

Yogi Bhajan

yogibhajan

Yogi Bhajan ist der Lehrer, der Kundalini Yoga im Westen bekannt gemacht hat. Er wurde am 26. August 1929 in Kot Harkarn im damaligen Indien und heutigen Pakistan als Sohn eines Arztes geboren. Er interessierte sich sehr früh für medizinische Fragen und natürliche Heilweisen und studierte von klein auf Yoga. Im Alter von 16 Jahren wurde er durch Sant Hazara Singh, seinen Lehrer, zum Meister des Kundalini Yoga erklärt. Er besuchte viele spirituelle Lehrer in verschiedenen Ashrams in Indien und im Himalaja und absolvierte daneben ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Universität des Panjab. Nach dem Diplom gründete er eine Familie und begann eine erfolgreiche Laufbahn im indischen Staatsdienst. Gleichzeitig erweiterte er seinen Erfahrungshorizont als Yogi und verbrachte einige Jahre mit Karma Yoga im Goldenen Tempel in Amritsar/ Nordindien, dem wichtigsten Tempel der Sikhs.

1968 wurde er nach Kanada eingeladen, um an der Universität von Toronto Yoga zu unterrichten. Von dort führte sein Weg nach Los Angeles, wohin er seine Frau und seine drei Kinder nachholte, und wo die 3H Organisation auf seine Initiative hin entstand. Die drei „H“ stehen für healthy, happy, holy (gesund, glücklich, ganzheitlich), die drei Lebensgrundrechte, die durch Kundalini Yoga gefördert werden. Sie entsprechen der yogischen Philosophie, der Einheit von Körper, Geist und Seele.